Ausflug nach Basildon und Sightseeing

Was ist das für eine besondere Stadt? Nun, jeder Depeche Mode Fan weiß, dass hier die Wurzeln dieser Band liegen. Da ich ein großer Fan von ihnen bin, war dieser Besuch ein Pflichtteil. Erstens wollte ich auch wissen, was das für eine Stadt ist und zweitens wo man Spuren von ihnen finden kann. Mit den Spuren war das nicht so einfach. Ich wusste gar nichts über ihre Zeit in Basildon un eine Stadtplan hatte ich auch nicht. Also bin ich vom Bahnhof direkt in das Eastgate Shoppingcenter rein. Ein echt stattliches Einkaufszentrum mit einer eigenen Galerie, welche Bilder von Künstlern aus Essex ausstellte. Darunter zwei von DM. Den Namen der Künstlerin habe ich mir nicht gemerkt. Aber der Anblick dieser Bilder war wie der Himmel auf Erden. Da sind sie: Depeche Mode. Eine hat sie hier nicht vergessen!

Ansonsten war die Stadt unspektakulär, richtig komisch. Die nächste Sehenswürdigkeit war für mich die St. Martinskirche. Dort war auch gerade Tag der offenen Tür, weil am nächsten Tag das Erntedankfest gefeiert wurde. Nachdem ich ziel- und sinnlos herumgelaufen bin, um das Stadtzentrum zu finden, musste ich erkennen, dass ich schon dort war. Frustriert gings nach London zurück. Ich war so froh wieder in London zu sein!

PS: Nachdem ich nun das Buch „Just can’t get enough“ las, konnte ich mir ein ganzes Bild von dieser Stadt machen. Es ist eine Retortenstadt.

Am Sonntag setzte ich mein Sightseeing am Buckingham Palace fort, um mir den Wachwechsel anzusehen. Leider war der Tag so wunderschön, dass sich unglaublich viele Menschen dort versammelten und mir die Sicht versperrt hatten. Aber es lohnt sich auch so: Die Kapelle spielt nicht nur alte Marschlieder, nein auch moderne Sachen. Ein echter Ohrenschmaus! Der St. James Park ist sehr schön mit seinem See und den gut angelegten Wegen. Man kommt direkt zur Mall und zum Trafalgar Square. An diesem Tag waren ausgerechnet oder zum Glück nach dem Wachwechsel meine Akkus leer und so lief ich ohne ein Foto machen zu können an den ganzen Sehenswürdigkeiten vorbei. Letztendlich fand ich einen Shop in der U-Bahnstation am Embankment, wo ich für 5 Pfund 4 Akkus von Duracell kaufte. Ich hab auf dem Rückweg leider nicht mehr alles wiedergesehen, da ich aus einer anderen Richtung kam. Aber es hat sich gelohnt.

Tipp:

Zwischen Embankment Station hoch zum Trafalgar Square gibt es eine Currywurst Bude. Schmeckt sehr nach Deutschland. Unbedingt mitnehmen.


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!